Das SOS-Kinderdorf Saar ist ein Kinder- und Jugendhilfeverbund mit verschiedenen Angeboten

zur ambulanten, teilstationären und stationären Betreuung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Den Kernbereich bilden die Kinderdorffamilien. Hier finden Kinder, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr bei ihren Eltern aufwachsen können, lang- und mittelfristig Aufnahme. Kinder und Jugendliche werden hier betreut und gefördert bis zur Verselbständigung oder Rückführung in die Herkunftsfamilie bzw. Weitervermittlung in eine andere Einrichtung. Der Kontakt zur Herkunftsfamilie bleibt so weit wie möglich erhalten und wird gefördert.

Fünf bis sechs Mädchen und Jungen leben zusammen mit einer SOS-Kinderdorfmutter und einer weiteren pädagogischen Fachkraft in der Familie. Die SOS-Kinderdorf-Idee war und ist die Basis für das SOS-Kinderdorf Saar, das 1959 gegründet wurde. Heute leben hier ca. 50 Kinder in zehn Kinderdorffamilien.

 

Die Gemeinschaft, auch mit den anderen Mitarbeitern im Dorf, ist ebenso kennzeichnend für die Kinderdorfarbeit; Freizeit- und Fördergruppen ergänzen das Angebot. Weiterhin gibt es im Kinderdorf eine Kinder- und Jugendwohngruppe, in der Kinder und Jugendliche leben können – bis sie entweder in ihre eigene Familie zurückkehren oder eine andere Perspektive erarbeitet wird. Die Sozialpädagogische Tagesgruppe ergänzt das Angebot. Hier werden Schulkindernach der Schule betreut. Sie bekommen Hilfe bei den Hausaufgaben und gestalten gemeinsam die Freizeit. Die Eltern sind in die Betreuung mit einbezogen und werden auch individuell beraten und unterstützt.

 

Im Gemeinwesen-Treffpunkt in der Merziger Schalthaussiedlung wird Eltern und Kindern geholfen, die z.B. auf Grund finanzieller Sorgen, Arbeitslosigkeit o.ä. schwierige Lebensumstände zu meistern haben. Das Treffpunkt-Café ist dabei Anlaufstelle für alle Bewohner. Familien- und Sozialberatung, Schülerhilfe, Gruppen- und Freizeitangebote unterstützen die Menschen in ihrem Alltag. Mit der „Nachmittagsbetreuung an der Erweiterten Realschule Merzig“ wird seit neuestem vom SOS-Kinderdorf Saar ein weiteres präventives Angebot gemacht. Hier steht die Hausaufgabenbetreuung und das gemeinsame Verbringen der Freizeit im Mittelpunkt. Daneben wird Eltern wie Lehrern Unterstützung geboten. Zum SOS-Kinderdorf Saar gehört außerdem ein Jugendberufshilfebereich. Er bietet jungen, zuvor arbeitslosen Menschen eine sinnvolle Beschäftigung im hauswirtschaftlich-pflegerischen Bereich. Ziel ist es, die jungen Menschen beruflich fortzubilden und ihnen damit eine neue Lebensperspektive zu schaffen. Abnehmer der angebotenen Dienstleistungen des Bereiches „Jung hilft Alt“ sind Senioren, behinderte und bedürftige Menschen in Merzig. Sie können ambulante Hilfen im Rahmen eines als Pflegedienst anerkannten Mobilen Sozialen Dienstes erhalten oder in der Seniorentagespflege betreut

werden

 

www.sos-kinderdorf.de